The Ragtime Rumours @ EBC 2018Die holländische Gruppe The Ragtime Rumors hat die 8° Ausgabe des EBC die vom 15ten zum 17ten März 2018 in Hell, Norwegen, stattgefunden hat gewonnen. Dieses Jahr war der Wettbewerb ein Kopf an Kopf Rennen, die Konkurrenten des Gewinners waren mit ihrer Performance sehr nah am Sieg.

Die Rangliste:

  1. The Ragtime Rumours (NL)
  2. Fried Okra Band (DK)
  3. Vitor Bacalhau (PT)

Herzliche Glückwünsche gehen an die ersten drei Klassifizierten, sowie an Amaury Favre Duo, die sich den 4ten Platz geholt haben. Bravo! Die technische Qualität und die Vielfalt ihrer Leistungen haben das Publikum sowie die Blues Spezialisten begeistert. Nach dem letztjährigen dritten Platz von Pascal Geiser, bestätigt die Schweiz eine tragende Säule vom Europäischen Blues zu sein.

Amaury Faivre Duo @ EBC 2018Weiterhin bedanken wir uns bei Kjell Inge Brovoll und beim staff vom “Blues in Hell” für die ausgezeichnete Organisation und den hervorragenden Empfang. Das nächste Jahr werden wir uns alle in Azzorre wiedersehen.

--> More photos

Comment (0) Hits: 239

(Intererview not available in German, please let us know if anyone can translate this, or use google translate)

Je reçois Amaury Faivre et Yves Staubitz pour la Swiss Blues Society, qui ont accédé aux demi-finales de l’International Blues Challenge (IBC), à Memphis, en catégorie solo/duo. C’est une consécration en soi pour un groupe européen d’arriver si loin dans ce concours international qui voit se produire les meilleurs groupes de blues américains et quelques européens.

Accès à la version audio (français) de l'interview.

Swiss Blues Society : Nous allons entrer directement dans le vif du sujet : comment s’est déroulé le concours ?

Yves : D’une manière intense quand même !

Amaury : Beaucoup de choses !

SBS : Commençons par le début, vous êtes arrivés à Memphis sans instruments ?

Yves : Exactement !

Amaury : On est arrivé sans guitares, parce qu’on a des belles guitares qu’on a un peu peur de faire voyager dans l’avion et donc on a un peu galéré au début parce qu’il a fallu trouver des guitares. J’avais un contact d’un gars qui m’avait dit que c’était bon, mais en fait sur place on n’arrivait plus à le joindre…

Yves : Ca commençait avant, il y a des site, des magasins de musiques qui louent des instruments et tu t’y rends, mais c’est beaucoup plus difficile que prévu, tu n’arrives pas avoir ce que tu veux, ou alors peut-être, mais c’est pas sûr… et c’est là qu’Amaury a eu un contact.

Amaury Faivre DuoAmaury : Chaque magasin de musique me renvoyait vers un gars qui n’avait pas de boutique. Le gars se baladait en camion dans la ville, tu l’appelles, il te dit « OK, je suis là dans 30 minutes », il arrive, te donne les guitares, tu paies cash, tu n’as pas de facture et quand tu rends la guitare, c’est un autre gars qu’on n’a jamais vu qui arrive et tu lui donnes la guitare. Et là on s’est dit qu’il y a une différence culturelle quand même. Ca c’est bien passé, finalement on avait quand même d’assez bonnes guitares.

Yves : mais c’était assez compliqué : la veille du concert, on n’avait toujours pas de guitares !
Amaury : Le concours ouvrait le mardi soir, il y avait plusieurs choses dans la ville et notamment une soirée dans une église, une superbe église toute en ruine qui était magnifique, dans laquelle Martin Luther King prêchait régulièrement. Il y avait là tous les groupes internationaux comme nous, qui faisaient des passages de 15-20 minutes et du coup on a pu rencontrer pas mal de groupes qui faisaient la compétition. Une bonne soirée !

SBS : dans l’église c’était juste pour vous présenter ou c’était déjà noté ?

Amaury : Non, c’était hors concours.

Yves : C’était juste comme ça ! Il faut préciser qu’il faisait -15°C

Kaz Hawkins Band (UK) gewinnt den siebten European Blues Challenge und die Bluesbones (BE) wurden Zweite.

Zum ersten Mal in der Geschichte des European Blues Challenge, er seit 2010 durchgeführt wird, kam eine Schweizer Band auf das Podium und gewann den dritten Platz. Die Schweizer Fans die in Horsens anwesend waren wussten sofort, dass Pascal Geiser Band ein ganz tolles Konzert abgeliefert haben und sahen der Prämierung sehr optimistisch entgegen. Pascal’s Band spielte tatsächlich auf einem sehr hohen Niveau und der Bandleader verstand es in der sehr kurzen Zeit die ihm zur Verfügung stand das Publikum auch vorzüglich zu unterhalten. Er hatte die nicht einfache Aufgabe den zweiten Abend als erste Band zu bestreiten.

Wie bereits oben erwähnt konnte Kaz Hawkins aus England den Challenge gewinnen und the Bluesbones wurden Zweite. Die Auswahl der Jury wurde (wie jedes Jahr) heiss diskutiert und nicht jedermann war mit dem präsentierten Resultat zufrieden. Allerdings war man sich einig, dass die drei Gewinner ganz sicher zu den 6 bis 7 besten Bands der zwei Abende gehörten.

Wir gratulieren den Gewinnern des EBC, aber auch allen Bands die am Wettbewerb teilgenommen haben. Wie Pascal auf dem Bandstand zu Recht sagte: alle Teilnehmer sind Gewinner, haben sie doch die Ausscheidung in ihrem jeweiligen Land für sich entschieden.

Der Abend endete mit einer ganz tollen Jam Session mit allen drei Gewinnerbands und vielen tollen Emotionen.

More photos --> https://www.flickr.com/photos/sitatof/albums/72157679068968864

To come soon: Lucerne Blues Festival also wins an award !

Comment (0) Hits: 1182

Hallo Pascal, kannst du dich kurz vorstellen und uns sagen, wie du zum Blues gekommen bist?

Mein Name ist Pascal Geiser, ich komme aus dem Kanton Solothurn und ich wurde bereits als Kind vom Blues infiziert. Mein Vater nahm mich oft mit in die Bandproben seiner Bluesband.

Wie hast Du Dich entschlossen, an der Swiss Blues Challenge teilzunehmen, war es aus eigener Motivation oder hat jemand Dich zur Teilnahme ermutigt?

Ich habe davon gehört, und habe mir gedacht, klar warum nicht? Vor allem die Aussicht darauf, bei einem allfälligen Sieg in Memphis spielen zu können hat mich sehr motiviert.

Du hast die Schweiz bei der Internationalen Blues Challenge Anfang diesen Jahres in Memphis vertreten, was kannst Du darüber erzählen?

Nun, das war die wahrscheinlich beste Erfahrung, die ich als Bluesmusiker bisher machen durfte. In der City of Blues dein Land zu vertreten, mit der Musik die du so sehr liebst, das war schlicht fantastisch. Es war wie eine riesen Familienzusammenkunft! Alle Musiker dort sind aus einem einzigen Grund dort: Ihre Liebe zum Blues! Und das spürst Du jeden Augenblick. Ich war nicht nur in Memphis, ich wurde ein Teil davon! (dies ist übrigens die Aussage eines Amerikaners, nachdem er unsere Show gesehen hat, das hat mich tief Berührt)

Die European Blues Challenge steht vor der Tür (6.-7. April), wie bereitest Du Dich darauf vor?

Ähnlich wie vor der International Challenge, werden wir den genauen Ablauf des Sets mit der Uhr proben. Denn es gibt eine Zeitvorgabe und die muss eingehalten werden.

Wir werden nicht die Songs anpassen oder spezielle Songs machen für diesen Abend. Wir werden einen Teil aus unserem normalen Liveset spielen, der zeitlich passt.
Ich freue mich wahnsinnig darauf !

 --> http://www.pascalgeiser.com

Comment (0) Hits: 1427
Ehrung für Hannes Anrig

HannesArnigBBSAward2016Für seinen unermüdlichen Einsatz zur Förderung des Blues und des alten Jazz in der Schweiz, insbesondere des New-Orleans-Jazz erhielt Hannes Anrig im Rahmen der European Blues Challenge 2016 den Behind The Scenes Award 2016 in der Kategorie «Producer» der Europäischen Blues Union. Mit seinem Label «Blueshouse Productions» spielte er unzählige Alben mit Topmusikern der New Orleans Szene ein. Seit den Siebzigerjahren hat er mit der Gründung des «Festa New Orleans» in Lugano und des Rapperswiler «Blues’n’Jazz» die Festivallandschaft der Schweiz entscheidend mitgeprägt. Mit seiner aktuellen Aufgabe als Musikdirektor des «Vallemaggia Magic Blues Festivals» führt das Gründungsmitglied der Swiss Blues Society diese Arbeit weiter.

In der Kategorie Promoter erhielt ihn Miika Porkka vom finnischen Veranstalter «Puistoblues» und in der Kategorie Medien durfte ihn Andrzej Matysik vom polnischen Bluesmagazin «Twoj Blues Magazine» entgegen nehmen.

Comment (0) Hits: 1756