Here is the information about the current Swiss Blues Challenge

Das Finale der Schweizer Blues-Meisterschaft «Swiss Blues Challenge» wird zum bereits fünften Mal in Folge im Rahmen von«Summerblues Basel» stattfinden. Im Volkshaus Basel kommt es am 28. Juni 2019 zum Showdown der Finalisten. Das Programm von Summerblues  ist sehr breit  und kostenlos. 

Diese vier Finalisten, die von der Organisation «Swiss Blues» unter vielen Bewerbern ausgewählt wurden, treten im Kampf um den Schweizermeistertitel im Blues gegeneinander an:

Justina Lee Brown 

Die Sängerin und Komponistin, die seit Jahren in der Schweiz lebt, steht für Blues, Soul, R&B und Funk und verschmilzt dies mit Afro Pop. 2009 erhielt sie in London den Women in Entertainment Award als bester afrikanischer Act. Hierzulande kennt man sie auch durch ihre Zusammenarbeit mit Morblus, Groovepack und der Heinz Wirz Band. Genuss pur!

www.justinaleebrown.com

David Minster 

Der Sänger und Multiinstrumentalist lebt im Wallis. Jung erkennt er, dass er die Noten die er hört reproduzieren kann und dass er Autodidakt ist. Sein Lernen war schnell und ab dem 11. Lebensjahr begleitete er diese Melodien mit seiner Stimme. Dann wurde er leidenschaftlicher Sänger und begann, fast ausschliesslich an seiner Stimme zu arbeiten. Er verlor seinen Vater noch als Kind und lebte vorübergehend in Austin, Texas, wo er seine musikalische Ausbildung bei seinem Schwager Calvin Russel und seinem Onkel Vince Taylor erlernte.

www.david-minster.com

Steve Hophead

Er war schon im vergangenen Jahr unter den Finalisten. Folk, Blues, Rock sind die Elemente aus denen Hophead mit Dobro, Stompbox, Gitarre, Harp und Irish-Bouzouki Rootsmusic schafft, die erstaunt, mitreisst und die Grenzen verwischt. Im stillen Kämmerlein zu Hause im Berner Oberland entstehen aus den gesammelten Erinnerungen, Begegnungen Texte und Melodien, die länder- zeit- und raumlos im Gehör pendeln. Irgendwo dort in den tiefen Momenten verliert sich der Zuhörer in der mal glatten, dann kantigen Schönheit der Klänge. Homebrewed Roots’n’Blues im Nordenwesten geröstet und in den Alpen gebraut ist was Steff Imobersteg alias „Steve Hophead“ auszeichnet.

stevehophead.com

Enrique Parra & Max Dega Band 

Der Gitarrist und Sänger Max Dega  ist Autodidakt. Seit seinem sechszehnten Lebensjahr spielt er Gitarre in verschiedenen Formationen und ist auch hinter den Kulissen für die Bluesszene im Tessin sehr aktiv, zum Beispiel für die Caslano Blues Nights die er zusammen mit Piergiorgio Giamboni ins Leben gerufen hat. Die Fähigkeit mühelos von der E-Gitarre zur Akustikgitarre zu wechseln, macht Max zu einem vielseitigen Gitarristen, der sowohl ein akustisches als auch ein elektrisches Konzert geben kann. An der Challenge tritt er zusammen mit dem spanischen Schlagzeuger und Sänger (dessen Stimme an Otis Redding erinnert) Enrique Parra auf. 

www.maxdega.ch

Angebot für die Swiss Blues Society

- Das Mittagessen (Grillgerichte) am Samstag wird ca. 23.- CHF kosten (ohne Getränke).
- Der Preis für die Zimmer im Hotel Stücki in Basel beträgt 50.- CHF. (ohne Kurtaxen und Parkplatz).
Wir bitten Sie die Reservierung für die Übernachtung und das Mittagessen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu bestätigen, und falls Sie für mehrere Personen reservieren, Doppel oder Einzelzimmer anzugeben.

Comment (0) Hits: 59

Manu Hartmann & The City Blues Band waren die Favoriten der Jury und dem zahlreichen Publikum der diesjährigen Swiss Blues Challenge, die am Summerblues Festival in Basel stattgefunden hat.

Die Basler Sängerin und Ihre Band waren schon Finalisten im 2017, gewonnen jedoch hat das Amaury Faivre Duo. Ihre Ausdauer hat sich gelohnt, mit einer noch besseren Show als im vergangenen Jahr.

Glückwünsche auch an die anderen Finalisten: One Rusty Band, Felix Rabin und Steve Hophead,die hervorragende Leistungen in ganz unterschiedlichen Stilen  vollbracht haben. Nicht zu vergessen, die Blues Rocket Band, die Finalisten waren, aber nicht kommen konnten.

Manu Hartmann & The City Blues Band werden die Schweiz an der European Blues Challenge, vom 4. bis 6. April auf den Azoren, Portugal, vertreten und an der International Blues Challenge im Januar 2019 in Memphis, USA.

Herzlichen Dank an die Jury, unter der Leitung von Rolf Winter: Gabi Camenzind, Laurent Gilliéron, Giancarlo De Bernardi und Marco Piazzalonga, und herzlichen Dank an das ganze Team vom Summerblues Festival, das sich jedes Jahr um die Swiss Blues Challenge mit perfekter Organisation kümmert!

 

Fotos 8. Swiss Blues Challenge : https://www.flickr.com/photos/sitatof/albums/72157698138625614

Comment (0) Hits: 953

Das Finale der Swiss Blues Challenge findet im Rahmen des Summerblues Festival in Basel statt. Das Programm von Summerblues ist sehr breit  und kostenlos, und wir können auch die 4 für das Finale qualifizierten Bands der Swiss Blues Challenge entdecken. Die Mitglieder der Swiss Blues Society (man kann auch direkt an der GV am Samstagmorgen Mitgleid werden profitieren von vorteilhaften Preisen für die Übernachtung  im Stücki Hotel und dem Brunch mit Livemusik am Samstagmorgen.

One Rusty Band

ne Rusty Band ist ein explosives Duett, bestehend aus Greg (Ein-Mann-Band) und Lea (Stepptanzakribatik) Hier vermischen sich Stimme, Schlagzeug, Mundharmonika, Gitarre Stepptanz zu einer interessantem Muisk welche zwischen dem Blues der 50er Jahre und dem Rock'n'Roll der 70er Jahre surft. Der Mix aus atypischen Instrumenten wie Gitarren-Zigarrenkiste und Mikrofontelefon zum Singen kreiert diesen einzigartigen Sound.Auf der Bühne wirkt das Duo, dank den akrobatischen Tanzeinlagen und dem treibenden Rhytmus, sehr dynamisch. Ein Genuss für  Augen und Ohren!

http://onerustyband.ch/

Felix Rabin

Im Jahr 2015, zwei Jahre nach seinem ersten Auftritt bei Montreux Jazz wurde Felix Rabin wieder eingeladen, den traditionellen Jam-Sessions im Club zu öffnen, und wurde sofort zum Geheimtipp des Festivals. Das interessierte natürlich das Fernsehen in der Westschweiz und die Sendung führte zu Engagements  am grossen  Festi’Neuch, am Festival Verbier Impulse oder in den Underground-Clubs von Paris, London. So wurde der 21-jährigen « Bretone aus Neuchâtel » rasch der neue Liebling der Blues-Rockszene und widerlegt klar die Behauptung, dass es als Bluesmusiker eine lange Lebenserfahrung braucht. Seine Konzerte sind mitreissend und packend und das «Montreux-Kid“ lässt seine Anlehnung an Hendrix und Vaughan durchschimmern, und fügt sehr viel seiner persönlichen Ausstrahlung hinzu.

https://www.felixrabin.com

Steve Hophead

Folk, Blues, Rock sind die Elemente aus denen Hophead mit Dobro, Stompbox, Gitarre, Harp und Irish-Bouzouki Rootsmusic schafft, die erstaunt, mitreisst und die Grenzen verwischt. Mit offenem Geist begegnet er auf seinen Reisen nach Irland, Schottland und Nordamerika dem alten wie neuen Zusammenfliessen der Musikströme und nimmt die passenden Steine daraus mit ins Gepäck. Im stillen Kämmerlein zu Hause im Berner Oberland entstehen aus den gesammelten Erinnerungen, Begegnungen Texte und Melodien, die länder- zeit- und raumlos im Gehör pendeln. Irgendwo dort in den tiefen Momenten verliert sich der Zuhörer in der mal glatten, dann kantigen Schönheit der Klänge. Homebrewed Roots’n’Blues im Nordenwesten geröstet und in den Alpen gebraut ist was Steff Imobersteg alias „Steve Hophead“ auszeichnet.

https://stevehophead.com/

Manu Hartmann & the City Blues Band

Die Sängerin und Songschreiberin Manu Hartmann ist in verschiedenen Projekten aktiv. Nicht zuletzt leitet sie seit 2014 den ehemaligen Bo Katzman Chor. Seit 2013 ist sie mit der achtköpfigen «City Blues Band» unterwegs und spielt ein Repertoire aus eigenen Songs und neu arrangierten Covern. Mit der ausdrucksvollen Stimme und einer beeindruckenden Bühnenpräsenz der Frontfrau, dem attraktiven Gitarrenspiel Claude Grellys und den satten Bläsersätzen spielt die Band modernen, urbanen Blues mit Soul- und Funkelementen.

https://www.manuhartmann.ch

Angebot für die Swiss Blues Society

-- Das Mittagessen am Samstag wird ungefähr 25.- CHF kosten (ohne Getränke).
- Der Preis für die Zimmer beträgt 50.- CHF für ein Standardzimmer, 75.- CHF für ein doppelzimmer. Es sind die Kurtaxen von 4.- CHF und den Parkplatz für 16.- dazu zu rechnen.
Wir bitten Sie die Reservierung für die Übernachtung und das Mittagessen im Hotel Stücki an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu bestätigen bis 20. Juni 2018, und falls Sie für mehrere Personen reservieren, Doppel oder Einzelzimmer anzugeben.

Comment (0) Hits: 785