Wer ist Swissblues?

Auch die Welt des Blues braucht Organisationen, welche die Kommunikation unter den Fachleuten (Musiker, Veranstalter, Presse, Vertriebsorganisationen etc.) und gegenüber den Konsumenten koordinieren und Ressourcen bereitstellen. Gleichzeitig soll der Blues gefördert und sein Niveau gesteigert werden. Dabei müssen die Besonderheiten jedes Landes berücksichtigt werden. Inzwischen ist folgende Struktur entstanden:

Dachorganisation ist die amerikanische Blues Foundation (BF) mit Sitz im ehemaligen Wohnhaus von W.C. Handy in der Beale Street Memphis. Sie vergibt die jährlichen Blues Music Awards (BMA) , die bis 2006 W.C. Handy Award hiessen, und betreibt die Blues Hall Of Fame. Ausserdem zeichnet sie Nicht-Musiker mit dem Keeping The Blues Alive Award für besonderes Engagement für den Blues aus. Daneben ist sie für das Blues In The Schools Programm verantwortlich und verwaltet den HART Fond (Handy Artist Relief Trust), einen Sozialfonds zur Unterstützung von Musikern. Einmal jährlich veranstaltet sie die International Blues Challenge (IBC) in Memphis. Die meisten nationalen, amerikanischen Bluesgesellschaften und –organisationen sind in die Blues Foundation eingebunden.

Seit 2010 gibt es die European Blues Union (EBU). Sie ist direkt mit der Blues Foundation verbunden und fasst die europäischen, nationalen Bluesgesellschaften und –organisationen zusammen. Sie organisiert die European Blues Challenge (EBC), das europäische Äquivalent zur International Blues Challenge. Die Teilnehmer dieses Wettbewerbs werden in den einzelnen Ländern in nationalen Ausscheidungen ermittelt. 

In den europäischen Ländern gibt es unterschiedliche Organisationen, die wiederum mit der EBU verbunden sind. Sie führen den Wettbewerb auf nationaler Ebene durch und wählen so die Teilnehmer für die EBC aus und versuchen, die Aktivitäten aller Bluesprofessionals zu bündeln und zu unterstützen. Ausserdem betreiben sie aktive Förderung des Blues. In der Schweiz ist dies die Swiss Blues Society

Die gesammelten Aktivitäten dieser Struktur dienen letzten Endes nur einem Ziel: die Bluesaktivitäten in den einzelnen Ländern in allen anderen Ländern bekannt zu machen und so dazu beizutragen, den Musikern ein grösseres Publikum und den Bluesfreunden ein grösseres Angebot zu verschaffen. 

Aktivitäten der Swiss Blues Society
Die Swiss Blues Society will die Schweizer Bluesszene über regionale und sprachliche Grenzen hinweg zusammenführen. Dazu veranstaltet sie den jährlichen Wettbewerb Swiss Blues Challenge. Sie wirbt um Mitglieder, um finanzielle Mittel für ihre Aktivitäten zu erwirtschaften. Die Mitglieder erhalten dafür bestimmte Privilegien und geldwerte Vorteile. Sie informiert ihre Mitglieder über alle relevanten Aktionen und Aktivitäten rund um die internationale und nationale Bluesszene. Sie betreibt die Schweizer Sektion der Website der EBU.

Mitgliedschaft
Um seine Aktivitäten durchzuführen, benötigt Swiss Blues finanzielle Mittel. Sie werden durch Sponsoren, Werbung und Mitglieder erwirtschaftet. Es gibt verschiedene Formen der Mitgliedschaft:

 

Leistungen der Swiss Blues Society

Die Mitglieder erhalten unterschiedliche Leistungen entsprechend ihrer Mitgliedschaft.

MITGLIED WERDEN

Comment (0) Hits: 540